Kettensäge: Vergaser reinigen

chainsaw 1500487 1920 200x300 - Kettensäge: Vergaser reinigenKettensäge: Vergaser reinigen – so einfach ist das

Wenn die Kettensäge häufig ausgeht, wenn sie warm ist, aber auch bei Startproblemen kann es manchmal nötig sein, den Vergaser zu reinigen. Wie das geht, wie man die Membranen beim Vergaser wechselt und worauf man beim Reinigen achten muss, erfahren sie hier:

Vergaserprobleme

Als erstes sind bei solchen Problemen die grundsätzlichen Fehlerquellen auszuschalten:

  • Zündkerzen überprüfen (Rehbraune Färbung ist optimal), Kontaktabstand beachten!
  • Luftfilter prüfen (Verölung)
  • Gemisch prüfen (richtiges Gemisch, Tank ausreichend voll)
  • Kettenschmieröl
  • Treibstoff zu alt

Erst wenn diese Fehlerursachen ausgeschlossen sind kommt der Vergaser dran..

Vergaser reinigen

Je nach Marke und Modell der Kettensäge werden auch die Vergaser unterschiedlich sein können. Prinzipiell aber sind diese Vergaser fast identisch aufgebaut und mit ein wenig Geschick und technischem Verständnis gar nicht so schwierig zu zerlegen und auch wieder zusammen zusetzen.

Oft ist die Hauptdüse verstopft oder in der Schwimmerkammer haben sich durch längeres „stehen“ hartzartige oder ölartige Rückstände gebildet. Dies ist leicht durch entfernen des Schwimmerkammer Deckels zu erkennen.

So kann man Stück für Stück den Vergaser zerlegen unter Umständen ist eine Komplettzerlegung nicht Notwendig.

Eine Vergaser Ultraschall Reinigung ist hier in vielen Fällen sinnvoll – Der Vergaser wird gründlich,schonend und schnell wieder einsatzfähig.

Wechsel der Vergasermembranen

Eine andere mögliche Ursache ist eine defekte Membran – auch hier kann selbst Hand angelegt werden.

Für das Wechseln der Membranen muss der Vergaser komplett in Einzelteile zerlegt werden. Danach wird er am besten in einem Ultraschallreiniger gründlich gereinigt und mit Druckluft trockengeblasen.
Die Membranen selbst können relativ einfach ausgetauscht werden, dazu wird zunächst das Steuerventil montiert und der Steuerhebel richtig justiert. Achten sie darauf das die Dichtungen unbeschädigt sind im Zweifelsfall sollten die Dichtungen erneuert werden.

 

Warum springt das Gerät nicht an?

Die Motorsäge geht nicht an – häufige Ursachen sind:

  • Luftfilter verschmutzt
  • Zündkerze verrußt, muss gereinigt werden
  • verstopftes Kraftstoffsieb
  • Vergaser verschmutzt, muß gereinigt werden
  • Vergaser falsch eingestellt
  • Sprit zu alt

Im schlimmsten Fall kann auch ein Motorschaden vorliegen. Wenn ein Kolbenfresser vorliegt, ist ein Starten unmöglich. Motorschäden können aber auch durch Überlastung, Verschleiß der Säge oder durch falsche Kraftstoffe verursacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.